TPE-Puppen sind keine Silikonpuppen


TPE Liebespuppe

TPE Liebespuppe Patrizia Lieferant: dollpark GmbH

Liebespuppen oder Gummipuppen haben sie mal schlicht geheißen. Vor ca. 20 Jahren hat sich der Mann (und auch die Frau) lediglich mit einer Dame oder einem Mann aus Vinyl zufrieden gegeben, geben müssen. Heute ist das anders. Heute gibt es Silikon- oder TPE-Puppen. Das sind super realistische Liebespuppen, die, in „Stellung“ gebracht, einem echten Menschen sehr ähnlich sehen. Auf Bildern sind sie gar nicht mehr vom „Original“ zu unterscheiden.

TPE-Puppen

Zunächst muß einmal deutlich gesagt werden, dass TPE-Puppen keine Silikonpuppen sind. TPE ist die Abkürzung für Thermoplastische Elastomere. Auch wenn „TPE-Puppen“ gern von einigen Händlern als „Silikonpuppen“ bezeichnet werden. Es ist die Frage, warum das einige, wie ich finde, unseriösen Händler so machen. Die Antwort scheint auf de Hand zu liegen. Gemessen am Preis einer Silikonpuppe, scheint eine TPE-Puppe doch günstig in der Anschaffung zu sein. Quasi eine „günstige Silikonpuppe“. So ist es wohl auch für so manch gerissenen Händler eine willkommene Gegenüberstellung. Auf der einen Seite die vermeintlich teure Silikonpuppen und auf der anderen Seite die vermeintlich günstige TPE-Puppe. Aber ist das auch tatsächlich so?

Nehmen wir einmal folgende Liebespuppen als Vergleich:

TPE Liebespuppe Maren Größe 148 cm (dollpark GmbH) für 2.998,- EUR
Silikonpuppen Luisa Größe 142 cm (dollpark GmbH) für 3.399,- EUR.

Die Preisdifferenz der beiden beträgt 401,- EUR. Nun ist die Frage, inwieweit sich die 401,- EUR (mehr) für die Silikonpuppe Luisa rechtfertigen lassen. Schauen wir uns mal die Attribute beider Liebespuppen an:

Die allermeisten hätten es gern ein wenig leichter

Die TPE-Puppe Maren ist mit 148 cm 6 cm größer als die gegenüber stehende Silikonpuppe Luisa. Dies mag so mancher als Vorteil interpretieren. Es gibt aber auch Menschen, die es „kleiner“ mögen. Da es lediglich um 6 cm geht, kann man diesen Punkt aber eher vernachlässigen und sagen, dass die Puppen ähnlich groß sind. Vergleichen wir jedoch beide Puppen einmal vom Gewischt her, sehen wir, dass die TPE-Puppe Maren 29 kg und die Silikonpuppe Luisa nur 25 kg auf die Wage bringt. In diesem Fall ist weniger wirklich mehr. Aus meiner Erfahrung raus weiß ich, dass alle Besitzer von Liebespuppen auf „Gewicht“ großen Wert legen. Die allermeisten hätten es gern ein wenig leichter. Rechtfertigen die 4 kg weniger bei der Silikonpuppe Luisa vielleicht schon die 401,- EUR? Vielleicht! Dazu kommt noch, dass Silikon deutlich widerstandsfähiger ist als TPE. Gut verarbeitete Silikone überleben Jahrhunderte, sind meist auch vom Besitzer leicht zu reparieren und sind dazu noch gesundheitlich unbedenklich. Haben wir es nicht eher mit zwei weitgehend gleichwertigen Puppen zu tun? Am Ende zählt nur die Qualität! Und diese hängt wiederum vom Produzenten der Puppe ab. Es ist also wichtig, wo, also bei welchem Händler, eine solche Puppe gekauft wird.

Das Risiko ist groß an eine Kellerfirma zu geraten!

Vor zwei, drei Jahren kam der Hype mit den TPE Puppen in Deutschland an. Gleich mehrere Händler behaupteten den besten Preis zu bieten, die kürzesten Lieferzeiten zu haben und sowieso(!) die beste Qualität zu liefern. Aber war das alles auch immer so? Nein, ganz gewiss nicht! Wie so oft, kam es, wie es kommen musste und China mischte sich in den Markt der „lebensechten Liebespuppen“ ein. Aber was haben die chinesischen Produzenten nun anders gemacht, als die deutschen, die amerikanischen, die französischen Produzenten? Die Antwort ist einfach: Sie benutzten kein teures Silikon, sondern das kostengünstige und unter Hitze leicht zu verarbeitende TPE und stellten TPE Liebespuppen in Massen her. Sicherlich auch durch den wesentlich günstigeren Einkaufspreis der TPE-Puppen, wurden nun auch so genannte „Kellerfirmen“ auf das neue Produkt „Liebespuppe aus TPE“ aufmerksam. Was Kellerfirmen sind?

Als Kellerfirmen werden in der Branche Firmen bezeichnet, die sich nach Außen hin über ihren Internetauftritt als großer Händler mit sehr viel Erfahrung präsentieren, letztlich jedoch kein eigenes Warenlager haben, keine Mitarbeiter unterhalten, keinen Showroom besitzen und seine Kunden oft, sagen wir mal, übervorteilen. – Sie haben ihren Firmensitz in irgend einem Keller –

Oftmals ist in den AGB solcher Kellerfirmen zu lesen, dass nach Abgabe der Bestellung diese nicht widerrufen werden kann, weil die Ware ja individuell hergestellt wird und der Produktions-Prozess direkt nach der Bestellung beginnt. Dies ist natürlich großer Blödsinn. In Deutschland hat jeder ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Und das ohne, dass der Kunde irgend welche Gründe für den Widerruf angeben müßte. Aber woher kommt nun der Hype der TPE-Puppen? Der Hype entstand ganz einfach durch die „ständige Verfügbarkeit“ der TPE-Puppen. Wo sich noch vor vier Jahren ein Händler um Lieferanten von Silikonpuppen bemühen mußte, kann nun jeder Hans und Franz einen Online-Shop eröffnen und sich „TPE-Puppen-Händler“ nennen. Den Chinesischen Produzenten scheint es egal zu sein, wer ihre Ware da in Europa anbietet. Und so fängt der Ruf der TPE-Puppe allmählich an zu leiden, weil es doch die Eine oder Andere Kellerfirma zu geben scheint, die Kopien von den chinesischen Original-Produzenten anzubieten scheint. Es gibt mittlerweile sehr viele Hinweise auf ein solches Vorgehen deutscher Kellerfirmen. Regelmäßig misstrauisch sollten man werden, wenn ein Händler andere gestandene und seit Jahren in der Branche bekannte Kapazitäten derart im Preis unterbietet, dass man als durchschnittlich intelligenter Kaufmann hierauf keine Antwort mehr weiß. Kauft man bei einem solchen Händler, entpuppt er sich nicht selten als „Kellerfirma“, die dann keine Haftung für den Schrott übernehmen will, den sie selbst geliefert hat. Obwohl … Hat sie überhaupt selbst geliefert?

TPE-Puppen per Drop-Shipping

Als Drop-Shipping, Steckenhandel oder Direkthandel wird eine Art des Handels beschrieben, die auch Kellerfirmen gern im Vertrieb von TPE-Puppen praktizieren. Drop-Shipping bedeutet, dass der Kunde zum Beispiel bei einem Händler (meist Kellerfirma) in Deutschland bestellt, der Händler dann die Ware in China ordert. Nun wird die Ware aber aus China direkt an den Kunden gesendet. Dem Kunden ist das oft nicht bewusst, dass er seine bestellte TPE-Puppe gar nicht von dem geliefert bekommt, bei dem er auch bestellt hat. Richtig kompliziert kann es dann werden, wenn der Händler seinen chinesichen Drop-Shipping-Partner nicht angewiesen hat, die Zollabwicklung zu übernehmen. Das darf dann der Kunde, samt aller entstehenden Kosten, nämlich dann auch selbst machen. Ganz zu schweigen von den unangenehmen Fragen der Zöllner! Von seriösen Händlern ist Drop-Shipping an sich nicht zu verteufeln und hat auch Vorteile. Zum Beispiel sollte ein Produkt dann auch günstiger werden, weil ja Lagerkosten gespart werden. Das Problem nur ist, dass einige Händler von TPE-Puppen sehr schlechte Qualität anbieten, sodass es in den allermeisten Fällen dann zu Reklamationen kommt. Wendet sich der Kunde nun an diesen Händler, bei dem er ja auch bestellt hat, behauptet dieser prompt und frech, dass sich der Kunde bitte direkt an den chinesischen Lieferanten wenden möge. Auch hier gilt es also die Augen auf zu halten und sich genau zu überlegen, wo man seine TPE-Puppe bestellt. Dem Händler, der Ihnen ohne Verpflichtung Ihre vorkonfigurierte Puppe auf eigenes Risiko bestellt und bei dem Sie sich die Puppe dann noch vor dem eigentlichen Kauf in seinen Geschäftsräumen ansehen können, ist eher zu vertrauen, als den Händlern, die lediglich mit einer gut gemachten Homepage daher kommen.

Tip: So erkennen Sie seriöse Händler

iamdolls beliefert in Europa die dollpark GmbH

IamDolls zeigt seine Vertretungen in Amerika und Europa auf der eigenen Homepage an.

Aus meiner Erfahrung gibt es nur die folgenden Punkte zu beachten:

  • Bekanntheit: Ist der Händler in der Branche bekannt?
  • Ladenlokal: Hat der Händler ein eigenes Ladenlokal in dem die Puppen auch besichtigt werden können? (Wenn nicht, Vorsicht!)
  • Geschäftszeiten: Hat der Händler Geschäftszeiten, die auch eingehalten werden? (Einfach mal zu verschiedenen Zeiten anrufen!)
  • Wird der Händler vielleicht sogar von Produzenten und Lieferanten empfohlen?

 

Soweit es mir bekannt ist, ist die dollpark GmbH derzeit der einzige Händler in Europa, der seinen Kunden den Service bietet, sich die TPE-Puppe wie gewünscht zu konfigurieren und zu bestellen. Erst nachdem die Puppe fertig produziert wurde, kann der Kunde sie sich ansehen und entscheiden, ob er sie kauft oder nicht. Ein Service, den nicht einmal große Autohäuser bieten!

Insider

 

, , , ,

  1. #1 von Zohan am 4. April 2016 - 16:04

    ich kann den Beitrag von Insider nur bestätigen und dringend davon abraten, sich seine TPE Puppe bei solchen fliegenden Händlern, die nur aus einer Internetseite bestehen zu kaufen. Ich selbst kann ein Lied davon singen, weil ich auch bei einen Händler aus dem Harz bestellt habe, der mich mit Echtheits-Zertifikaten, Bestpreis-Garantie und angeblicher Original-Ware überzeugt hat. Ich konnte die Bestellung gerade noch rückgängig machen, als mir klar wurde, bei wem ich da bestellt hatte. Es gibt bestimmt auch noch andere Händler als den Dollaprk. Und ich empfehle nur selten bis gar nicht. Aber in diesem Fall kann ich nur sagen: Wer auf Nummer sicher gehen will, macht sich die Mühe und fährt einmal nach Sierksdorf und schaut sich die Puppen an. Wer diese Möglichkeit nicht hat, kann sich wenigstens telefonisch beraten lassen und ist auf der sicheren Seite. Mir hat man angeboten, die Puppe so zu bestellen, wie ich sie gerne hätte und erst wenn sie mir am Ende wirklich gefällt kann ich sie kaufen. Wie gesagt – kann – sie dann kaufen. Ich muß nicht! Die Mitarbeiter im Dollpark sind alle sehr zuvorkommend und nehmen sich viel Zeit.

    Ich würde nie mehr bei einer anonymen Shopseite bestellen, die von sich behauptet teuere Liebespuppen günstig anzubieten und ich kann nur jedem raten: Sucht Euch einen Händler, der das wirklich hauptberuflich macht. Ich werde auch meine nächste Puppe im Dollpark kaufen.

  2. #2 von Jan-Peter / Aachen am 4. April 2016 - 20:42

    habe genau das Gleiche erlebt und bin leider erst auf seriöse Händler aufmerksam geworden, als ich bei so einer Kellerfirma gekauft hatte. Das Material, (angeblich war es geprüftes medizinisches TPE), verursachte bei mir Hautreizungen und ich stellte zusammen mit einem anderen Händler fest, dass das Material, welches in meiner Puppe verbaut wurde, wahrscheinlich minderer Qualität war. Ich kann mich meinem „Vorschreiber“ nur anschließen und würde heute auch lieber gleich bei einem Händler kaufen, der mehr als eine selbst gebastelte Webseite vorzuweisen hat.

  3. #3 von Jan-Peter / Aachen am 5. April 2016 - 09:00

    Ich möchte meinen Beitrag von gestern noch ergänzen und das Forum für TPE-Puppen posten.

    Deutschsprachiges Forum in dem man sich gut informieren kann:
    http://www.gummipuppen.de/forum/forums/28-TPE-Puppen

    Jan-Peter

  4. #4 von Walter am 9. April 2016 - 11:29

    @Zohan: Deine Geschichte kommt mir bekannt vor. War es bei Dir ein Händler aus dem Nord-Harz gewesen? Hast Du wie ich bei einem Händler gekauft, der auf seine Seite mit sämtlichen Garantien wirbt und der sogar ganz dreist vor dem Kauf bei anderen Händlern warnt? Dann haben wir unsere (schlechten) Erfahrungen vielleicht beim selben Händler aus dem Harz gemacht. Meine Puppe, die bei diesem Händler unter dem Namen Gabby zu haben ist, hat nach Chemie pur gestunken als sie bei mir ankam. Ich habe mich nun auch an den dollpark gewandt und wir stehen weiter in Kontakt. Werde berichten wie es bei mir weiter gegangen ist. Walter

  5. #5 von Zohan am 11. April 2016 - 09:13

    hallo Walter,

    ja, bei mir war es auch ein Händler aus dem Nord-Harz. Im Impressum stand damals Ilsenburg. Ich würde dort nicht wieder kaufen!

  6. #6 von Doll-Lover am 30. April 2016 - 10:58

    ich kann auch das Forum bei Gummipuppen.de empfehlen. Habe sehr schlechte Erfahrungen mit RS-Dolls gemacht und dann im Gummipuppe Forum gelesen, dass ich wohl nicht der einzige zu sein schein, der mit diesem Laden Ärger hatte.

    @Jan-Peter: Bis Du im Gummipuppen Forum „Janne“?

    Doll-Lover aus dem schönen Berlin

  7. #7 von Doll-Lover am 1. Mai 2016 - 09:13

    sorry, „Janni“ war gemeint!

  8. #8 von PüppiPam am 29. Juli 2016 - 20:37

    ich würde auch nicht mehr bei diesem händler bestellen. habe sehr schlechte erfahrungen mit rs-dolls gemacht!

  9. #9 von Manuela & Nick am 5. Oktober 2016 - 08:53

    wir können die schlechten Erfahrungen mit gewissen Händlern nur bestätigen. Wir können nur jedem empfehlen, bei einem seriösen Händler mit einem echten Geschäft zu kaufen. Wir haben unsere Chris nun auch bei Dollpark eingekauft und sind sehr gut beraten worden.

  10. #10 von Peter am 13. Oktober 2016 - 03:17

    Hm ok, das ist gut zu wissen…

    Ich dachte TPE-Puppen sind Silikonpuppen. Das Thema Sexpuppen ist so kompliziert.

  11. #11 von Pierre am 18. Oktober 2016 - 11:28

    meine Erfahrungen mit rs-dolls war auch eher schlecht. Ich hatte bei rs-dolls übers Internet bestellt. Auf deren Internetseite liest sich alles so, als ob die Puppen auch von rs-dolls kommen. Meine schien mir aber direkt aus China gekommen zu sein. Die Puppe war platt gelegen, hatte einen komplett verdrehten Arm, mehrere Finger wahren abgeknickt und das schlimmste war, dass eine kleine Flasche von einem stinkenden Zeug, (ich glaube es war ein Kleber), im Karton ausgelaufen war. Ich habe die Puppe gleich privat weiter verkauft. Für mich kommt in Zukunft nur noch Selbstabholung bei einem Händler mit Laden infrage.

  12. #12 von HaraldG am 28. Oktober 2016 - 21:29

    Meine Erfahrungen beschränken sich bisher leider auf die künstliche Muschi. Tolle Auswahl unter http://www.fleshlight-store.ch .Ne Doll kann ich mir momentan noch nicht leisten

  13. #13 von Martin am 9. November 2016 - 23:52

    Ich habe auch bei rs-dolls gekauft und würde es nicht wieder tun!

    Meine Puppe hatte eine undichte Stelle an der Rückwand ihrer Vagina. Ich glaube, dass diese undichte Stelle von Anfang an da war. Ganz sicher kann ich das aber nicht sagen. Ich habe im Gummipuppen.de Forum jemanden kennen gelernt, der Puppen repariert.

    Als ich meine Puppe von ihm untersuchen ließ, kam der Verdacht auf, dass meine Puppe ein Plagiat sein könnte. Zu 100% kann ich das aber nicht sagen oder beweisen. Aber meine Puppe hat von Anfang an einen leicht beißenden Geruch. Dies soll ein Zeichen einer Puppe sein, die kein Original ist. Ich habe mich nun mit verschiedenen anderen Usern im Gummipuppen.de Forum unterhalten und viele haben den Verdacht bestätigt. Es gibt auch weitere Ungereimtheiten: Das Gesicht meiner Puppe scheint auch etwas von den Puppen abzuweichen, die es bei anderen Händlern zu kaufen gibt.

    Ich hätte aber sowieso nicht mehr bei rs dolls bestellt, weil ich die gesamte Konversation bis zu meiner Bestellung unsympathisch fand. ICh fühlte mich immer etwas bedrängt. Meine aktuelle Puppe habe ich im Dollpark persönlich abgeholt und bin sehr zufrieden.

    Servus

  14. #14 von Berliner am 13. April 2017 - 10:31

    ich habe Anfang 2017 auch eine TPE Puppe bei dem hier diskutierten Händler aus dem Harz gekauft. Nach kurzer Zeit mußte ich feststellen, dass die Gelenke der Puppe schlaff wurden, Risse im Vagina und Analbereich entstanden. Ich habe daraufhin Hilfe bei einem anderen Händler gesucht, der mir gleich seinen Verdacht mitteilte, dass es sich bei meiner Puppe eventuell um eine Fälschung handeln könnte. Die Puppe wirkte klebrig und der Kopf der Puppe schien nicht zum Körper zu passen.

    Mein Fazit:
    Ich kann den Händler aus dem Harz nicht empfehlen !

  15. #15 von Berliner am 13. April 2017 - 10:42

    Kurze Ergänzung:

    Meine neue Doll habe ich nun im Dollpark in Sierksdorf gekauft. Dort hat man mich hervorragend beraten und die Puppe ist die Sexpuppe Claudia geworden. Eigentlich mag ich das Wort „Sexpuppe“ nicht so gern, weil Vlaudia für mich eher gesellige Partnerin ist / sein soll.

    P.S. Habe einen neuen Beitrag geschrieben, weil ich meinen anderen nicht mehr editieren konnte. Vielleicht kann der Admin die beiden Beiträge zusammenfügen ?

    Servus aus Berlin

  16. #16 von Melanie am 9. August 2017 - 19:27

    Liebe Mitglieder,

    mein Name ist Melanie und ich abreite als Journalistin. Ich recherchiere gerade zum Thema „Sex Puppen“ bzw. anderer Art von Partner/-in.

    Ich finde es sehr interessant was diese Puppen sein und bedeuten können und mit welchen Vorurteilen viele Besitzer fälschlicherweise konfrontiert werden.

    Ich arbeite im Raum Berlin und arbeite an einem Bericht und suche nach jemandem der ir etwas mehr zu dem Thema erzählen kann und Zeit und Lust hätte Teil eines informativen Beitrags zu sein ( wenn gewünscht auch anonym). Gerne würde ich euch mehr dazu erzählen und würde mich sehr über eine Kontaktaufnahme freuen.

    Liebe Grüße
    Melanie

(wird nicht veröffentlicht)