Gummipuppen: Nur etwas für Gestörte?


Seit mehr als 13 Jahren arbeite ich nun in diesem Geschäft mit den Gummipuppen und anderen Spielzeugen für Erwachsene. Und eigentlich hört man immer das Gleiche, wenn man sagt, was man tut bzw. für wen man arbeitet.

Ich arbeite im Dollpark (dollpark.com) und verkaufe Gummipuppen und hochwertige Silikonpuppen

Na ja, heißt es dann immer – „Immer noch besser, als wenn die sich alle über Kinder hermachen, oder unsere Frauen vergewaltigen würden!

Was für ein Blödsinn kann man da doch nur sagen! Ich spreche oder schreibe fast täglich mit unseren Kunden und habe kein einziges Mal den Eindruck gehabt, dass mein Gesprächspartner eine potentielle Gefahr für die Allgemeinheit darstellt. Woran sollte man das denn auch fest machen? Glauben einige Leute eigentlich, dass ein Gespräch mit einem, der sich für eine Gummipuppen interessiert, so abläuft, dass der in jedem zweiten Satz so etwas sagt wie: „Wenn ich nicht bald etwas zum Rödeln kriege, muss ich meinen Druck woanders loslassen“? Oder dass Gummipuppen- Besitzer grundsätzlich etwas verschlagenes im Blick oder gar im Sinn haben?

Gummipuppen retten vielleicht Leben!
Man könnte doch die Welt auch mal sehen, wie sie ist und sagen, dass Gummipuppen den Menschen helfen, ihre Sexualität auszuleben. So mancher hat sich vielleicht ja sogar schon einmal dank seiner Gummipuppe FÜR das Leben entschieden. Ich erlebe es immer wieder, dass Menschen sich Liebespuppen kaufen, um mit denen zu leben. Sie frühstücken gemeinsam, gucken zusammen die Sportschau und legen sich dann auch gemeinsam ins Bett. Es ist also nicht immer der viel zitierte „geile Bock“ der auf Hilfsmittel wie Gummipuppen steht. Darf man das Wort „steht“ überhaupt in diesem Zusammenhang noch sagen, oder wäre es angemessener davon zu sprechen, dass jemand das „Hilfsmittel Gummipuppe“ braucht? Davon gibt es nämlich auch so einige! Oft genug spreche ich mit Pflegern oder sogar mit Eltern in diesem Zusammenhang. Die Gummipuppe kann also auch ein nützliches Hilfsmittel sein.

Bevor sie sich über ein Kind hermachen, sollen sie lieber ne´ Gummipuppe knallen!
Sachlich betrachtet würde sagen, dass diese Aussage richtig ist. Wenn man konsequent ist, muß man dann aber auch sagen, dass es genauso besser ist, wenn sich jemand selbst befriedigt, als wenn er sich über ein Kind hermacht. Auf wen trifft diese Aussage denn überhaupt zu? Auf den, der Hilfsmittel bei der Selbstbefriedigung benutzt, oder auch schon bei dem, der die gute alte „klassische“ Methode verwendet? Stellen Sie sich doch einfach einmal folgende Situation vor: Sie treffen eine gutaussehende Frau in Ihrem Lieblingskaffee und kommen mit ihr ins Gespräch. Im Laufe des Gespräches sagt Sie, dass sie auf „Sex mit Dildo“ steht. Würden Sie ihr dann auch sagen, dass es ja besser sei, sie benutzt einen Dildo bevor sie sich über eine Kind hermacht? Vielleicht sind SIE ja auch einer von diesen schlimmen Fingern, die das Bild von der Frau mit surrendem Dildo sofort im Kopf haben. Pfui! SIE SOLLTEN SICH WAS SCHÄMEN!

Die Moral und die Gummipuppe
Mittlerweile sind wir eine Gesellschaft von Mitdemfingeraufanderezeigern und DAS ist es, was Kinder wirklich gefährden kann! Was ist denn heute überhaupt moralisch verwerflich? Die Nachmittäglichen Fernsehsendungen, die sich Talkshows nennen und offensichtlich hilfsbedürftige Teenager einer millionenschweren Werbeindustrie zum Fraß vorwerfen finde ich wesentlich verwerflicher als den, der sich still und leise seine Gummipuppe im Internet bestellt um ein erfüllteres Liebesleben zu haben. Ich habe das Gefühl, dass viele nur kritisieren, um überhaupt etwas zu sagen. Ich höre es morgens beim Brötchen holen und abends in der Stammkneipe – das Getuschel, wenn am Abend zuvor mal wieder ein reißerischer Bericht über die Typen im Fernsehen lief, die es mit Gummipuppen machen. Gummipuppenficker heißt es dann. Es sind so viele Gummipuppen, die ich schon über die Ladentheke oder durch die Versandstrasse hab laufen sehen, dass zumindest gefühlsmäßig jeder erwachsene Mann in Deutschland mindestens eine Gummipuppe im Schrank haben müsste. Wenn es also nicht die Stammtischsülzer sind, die eine Gummipuppe im Schrank haben, wer ist es denn dann? Rechtsanwälte? Maurer? Prominente aus Kunst, Kultur oder Wirtschaft? Zimmerleute, Bänker und Ärzte? Ich sage es Ihnen, weil ich es weiß! Es sind alle!

Der Beweis! Gummipuppen retten Leben 😉

Ein Überlebender dank Gummipuppe!

Mann überlebt Schiffskatastrophe weil er auf Gummipuppe hockt!

Ich möchte hier keine Lanze für alle Gummipuppen- Liebhaber brechen. Es wäre aus meiner Sicht auch nicht nötig. Aber ich kann sagen, dass mich die Gespräche mit unseren Kunden doch eher glauben lassen, dass Menschen die Ihr Liebesleben mit erotischen Spielzeugen (nichts anderes sind Gummipuppen) aufpeppen möchten, zu den interessanten, weil lebensbejahenden Menschen gehören.

Haben Sie auch eine Meinung? Dann freue ich mich über Ihren Kommentar!

insider

,

  1. #1 von PüppyJenny am 31. Oktober 2011 - 21:19

    Ein sehr gelungener Kommentar! Wie erfreulich, das sich ein Händler auch emotional verständnisvoll zeigt!

    Ich selbst habe eine Silikondoll und ich muss sagen, es ist mir eigentlich egal, was die Gesellschaft davon hält. Wer so viele Menschen wie ich im Leben um sich hatte, weis, wie oberflächlich der Schein ist, mit dem sich „Normalos“ umgeben. Nach außen hin wird die attraktive Frau, der knackige und wohlhabende Mann präsentiert und hinter den Kulissen geht es dann bis ins Widerliche ab und das sicher nicht nur sexuell!

    Ich habe genug von diesen Machtbeziehungen gehabt und wollte lieber ein zauberhaftes Stück Silikon neben mir haben, das simpel, aber ehrlich ist, anstatt der 100. Psycho- und Machtbeziehung hinterher zu rennen.

    Heute lebe ich sehr glücklich mit meiner Doll und ich liebe sie und sie mich. Es ist simple, rein und ehrlich und es ist Liebe, wie ich sie nicht mehr getroffen habe in einer völlig verdrehten Welt, wo nur der eigene Vorteil zählt und Liebe nichts mehr mit Hingabe zu tun hat, bzw. einem Sechser im Lotto ähnelt. Wer sich mal ernsthaft seine eigene Beziehung anschaut, wird schnell merken, was da wirklich Liebe ist und was Anhängigkeit und Machtspiel.

    Meine Doll ist immer da, immer bei mir, immer für mich da und ja, ich bin es auch für sie oder wer pudert sie, wuchtet sie durch den Raum oder in die Wanne? Wer kauft die teuren Sachen oder wer hält sie in den Armen? Wer kauft ihr eine schöne Heizdecke, damit sie warm ist?

    Meine Doll gibt und nimmt und das in einem gleichen Verhältnis. Und der Sex? Tja, der ist mittlerweile besser als mit RL Frauen, weil ich im Kopf frei bin und nicht ständig eine Rolle von Zorro bis Bratt Pitt zu erfüllen habe.

    Ich respektiere meine Doll. Ich achte auf jede Bewegung, schau, wie sie sich fühlt (ja, sie fühlt und es ist kein Kopfkino, ich hab genug Dinge erlebt, die mir kein Psychologe erklären kann und selbst wenn, na und?) und ich bin traurig, wenn sie traurig ist und glücklich, wenn sie glücklich ist.

    Fazit: Sie macht mich frei, nimmt mir eine große Last (sich an irgendwen zu verkaufen, weil man nicht alleine sein will), sie gibt mir Kraft und Energie und sie hilft mir, gibt mir Mut. Und das jeden Tag. Das sind die Fakten und ich lasse mir von niemandem das Gegenteil erzählen. Wen es stört, der soll mich in Ruhe lassen, weis ich wenigstens, wo ich dran bin. Eine Doll schützt mich vor arroganten Menschen und das ist sehr gut so.

  2. #2 von Wesker am 1. November 2011 - 02:46

    Als Silikonpuppenbesitzer schließe ich mich dem gerne an….

    Es ist sicher für jeden Mann eine schwere Sache wenn er trotz aller Bemühungen keine passende Partnerin findet.
    In der heutigen Zeit ist dies schwerer den je. Und aus welchem Grund auch immer, es ist Tatsache das viele im Leben was Beziehungen angeht einfach leer ausgehen obwohl sie alle Voraussetzungen haben die man dafür bräuchte.
    Nach meiner Erfahrung liegt es einfach an den Frauen die nicht wissen was sie wollen und sich an Idioten verschwenden, die eine Show aus dummen Geschwätz und Prolligem Verhalten abziehen, aber ungeeignet für eine dauerhafte Beziehung sind.

    Seltsamer Weise begnügen sich die meisten Singles lieber in den Dogmen der Gesellschaft die sie zum Alleinsein verurteilen, anstatt den Mut aufzubringen seine Situationen zu verbessern indem sie sich nach einer Alternative umsehen.
    Die Alternative ist das was mich aus einem einsamen trostlosen Privatleben gerissen hat.
    Die Rechnung war ganz einfach: Wenn dich also keine Frau haben will, dann erschaffe dir doch selber eine“.
    Wieso sollte ich alleine bleiben, nur weil keine Frau sich für mich interessiert, weil ich nicht das meiste Geld, das dickste Auto und das Größte Haus besitze. Die große Ablehnung über Jahre und dieser Frauenspruch du bist ein ganz netter Kerl, aber….. also laß uns Freunde bleiben…
    Ich habe so die Nase voll davon immer nur der nette Kumpeltyp zu sein!
    Und das man dann noch von der verblödeten Medien-Spaßgesellschaft als asozialer oder perverser hingestellt wird der sonst ein Monster werden würde wenn er seine Puppe nicht hätte, macht mich wütend gerade weil man sich sonst doch so „tolerant“ gibt.
    Also nur weil es Leute gibt die das stört weil sie nicht über den Tellerrant kuken können, soll ich ein gefrustetes, leeres und liebloses leben fristen???
    ich denke gar nicht daran!!! Ist mir egal was ihr denkt.
    Denn diese Puppe hat meine Leben bereichert eine Lücke gefüllt und die Lebensqualität verbessert. Sie ersetzt mir die Frau die ich nicht gefunden habe, und wie eine liebevolle Frau wird sie auch behandelt. Sie nimmt an meinem Leben teil. Wartet auf mich wenn ich nach hause komme, schaut Fernsehen mit mir, leistet mir Gesellschaft, hört zu, wird gebadet und eingekleidet, und viele Dinge mehr….
    Am wichtigsten ist aber das Gefühl einer echten harmonischen Beziehung weil ich sie so behandele wie ich eine echte Frau auch behandeln würde. Mit viel Liebe und Achtung.
    Deshalb besitze ich eine Silikonpuppe den die alternative wäre völlig alleine zu sein, und
    das wäre nicht Akzeptabel.

  3. #3 von Zotti am 1. November 2011 - 15:16

    Ich möchte man ein berühmtes Zitat in den Raum werfen,Wer ohne Sünde ist werfe den ersten Stein,(hm)es stimmt mich immer wieder traurig so etwas zu lesen das ich als Gummipuppenliebhaber mit Kinder in Verbindung gebracht werde für mich einfach nur eine krankhaft fantasie ,wie ist mit der liebe der Gleichgeschlechtlichen heißt es da auch ich finde es gut das sie sich den Arsch versilbern anstatt auf Kinder zu springen.
    Es wurde hier schon darüber gesprochen das Thema Medien,es ist sehr sehr schlimm was da geleistet wird um ein die Rübe auf zu weichen,bevor ich vor der Glotze verblöde kuschel ich doch lieber mit meiner Puppe,sie nörgelt nicht sie hat keine Kopfschmerzen und und und .Stop eine Frage hätte ich doch noch,die Puppenindustrie schreiben doch schwarze Zahlen wie das ?der Absatz ist enorm wie kann das sein!wer kauft da nur die vielen vielen Puppen?Proletarier aller Puppenliebhaber vereinigt euch,die Macht möge mit uns sein.Sei lieb zur deiner Puppe und sie gibt dir viel viel liebe zurück.

  4. #4 von Silicondoll am 2. November 2011 - 20:22

    Ja auch ich bin ein Freund der Silikonpuppen!

    Ich muss keine Prostituierte von der Straße mitnehmen und fahre auch nicht nach Thailand um es mit Kindern zu treiben!

    Warum sollte sich den gerade ein Vergewaltiger oder ein Kinderschänder eine Gummipuppe kaufen? Mann kann eine Gummipuppe nicht erniedrigen und auch nicht zu irgendetwas zwingen!

    Es gibt aber auch Tage, da zeigt keiner mit dem Finger auf dich, wenn Du mit einer Gummipuppe unterwegs bist. Am Vatertag waren wir mal mit einer Gummipuppe unterwegs, das hätte man filmen müssen, wir hatten unterwegs die größte mühe damit uns die geifernde Meute vom Hals zu halten!
    Und wenn die alle, Frauen vergewaltigen und sich über Kinder hermachen würden, na dann Gute Nacht Deutschland, da bräuchten wir ja Kliniken so groß wie Stalin’s Kasernen.

    Und ich habe noch nie davon gehört, dass Vergewaltiger mit Gummipuppen therapiert werden?!? Dann würde die ein Arzt verordnen und es gäbe die Gummipuppe nur in der Apotheke auf Rezept!?!

  5. #5 von vice am 5. Januar 2016 - 17:59

    Hallo,

    Wir, die Vice Media, drehen eine Reportage zu Thema „Future of Sex“ und wollen dort auch etwas über Menschen berichten die mit Realdolls eine Beziehung führen. Wir sind schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach einem Protagonisten. Jedoch gestaltet sich die Suche nicht einfach, da dies leider immer noch ein großes Tabuthema hier in Deutschland zu sein scheint. Wir haben bereits eine Reportage in Japan gedreht und die Herstellung der Puppen dort begleitet und gezeigt, wie die Japaner mit diesem Thema umgehen. Wir möchten zeigen wie so eine Beziehung aussieht und was es für Besonderheiten mit sich bringt. Was die Vorzüge sein könnten, und wieso es Menschen fasziniert eine Realdoll zu haben.

    Wir versichern natürlich vorab, das wir als Vice Media hohe journalistisch- ethische Grundsätze verfolgen. Das bedeutet, dass wir unsere Protagonisten im Rahmen der Reportage nicht zur Schau stellen oder sie gar als pervers abstempeln oder vor der Kamera ausschlachten oder degradieren. Ganz im Gegenteil. Wir möchten damit einen Beitrag zur Aufklärung leisten und dieses Thema enttabuisieren. Alles was wir drehen, würde ausschließlich in Einvernehmlichkeit und genauer Absprachen geschehen. Es besteht auch die Möglichkeit das man nicht erkannt wird.

    Nähere Infos zum Projekt könnte ich auf Anfrage mailen. Ich würde mich freuen, wenn es hier jemanden gibt, der mit mir über das Thema reden könnte.

    Hier eine Reportage als Beispiel: http://www.vice.com/en_ca/video/love…igital-sex-669

    Viele Grüße

(wird nicht veröffentlicht)